Ich bin ein Loungesessel, was denn sonst!?!

Und ich will was vom Leben. Ich bin ziemlich gut gebaut, alle Rundungen an genau der richtigen Stelle, jung und sexy eben. Und sehr beweglich. Böse Zungen behaupten, ich sei für die Nacht gemacht. So ein Quatsch! Mit mir kann man auch tagsüber göttlich chillen.

Aber eines stimmt schon: Ich bleib nicht gern alleine. Gestern Abend zum Beispiel war endgeil, da war hier echt was los. Auf mir saß eine junge Frau in einem superheißen Mini – und ich gebe zu, ich kann auch bei Frauen sehr anschmiegsam sein, obwohl ich natürlich total auf Männer stehe. Jedenfalls war das ja alles erst der Anfang. Gegenüber auf einem dieser scharf geschnittenen Loungesessel saß plötzlich so ein Typ wie Bradley Cooper und strahlt zu uns herüber. Wir bringen ganz entspannt unsere Kurven in Position, die junge Frau schlägt ein Bein über das andere, nippt an ihrem Drink und wirft ihm über den Glasrand einen Blick zu. Der Bradley Cooper Typ beugt sich nach vorne, legt seine Hand auf eine meiner hübschesten Rundungen und sagt ganz cool und leise: „Hi!“ – Gänsehaut pur.

Kurz darauf zogen die beiden ab auf die Tanzfläche. Und heute hoffe ich, dass sie wieder in den Club kommen, die beiden, denn ich langweile mich zu Tode. An der Bar hängen die üblichen Verdächtigen rum: Lorenzo, der kantige Italiener und sein rundlicher Freund Lungo. Ich persönlich hab diese Barhocker ja so was von dick. Ich stehe mehr auf coole Loungeteile wie den kleinen süßen Pepillo da drüben in der Ecke oder meinen Liebling Relax Plus, der jetzt seit geschlagenen zwei Stunden in einem Mode-Magazin blättert. Der hat auf jeden Fall den höchsten Chill-Faktor, da könnt ich mich sofort dazulegen, ohne mit der Wimper zu zucken.

Obwohl der mal was für seine Optik tun könnte. Mir ist er etwas zu kantig. Wer mir so richtig gefallen will, sollte zwar klar definierte Formen haben, aber im Schulterbereich ruhig ein bisschen mehr bieten. Ich brauche was zum Anlehnen. Mein früherer Freund und Loungesessel Corner, das war so einer. Schon männlich, aber auch ein bißchen rundlich, ein echter Typ, aber mit viel Feeling. Und den hat mir letztes Jahr Round, diese Zicke von Loungesessel, ausgespannt. Wahrscheinlich ist er auf ihren höhenverstellbaren Unterbau abgefahren oder ihre Kurven. Dabei ist das alles nichts im Vergleich zu meiner drehfreudigen Hüfte. Aber selber schuld, so ein Depp! Den Kerl kannst du vergessen.

Apropos! Ich hab glatt vergessen, mich vorzustellen. Mein Name ist Olinda. Und ich bin noch zu haben. Also Jungs, kommt aus der Deckung, zeigt, was ihr könnt. So richtig vom Hocker reißen mich scharf geschnittene Loungesessel im italienischen Look wie zum Beispiel der Comfort. Oder eben Bradley Cooper. Aber wie gesagt, nicht zu eckig, ein gewisser Schwung muss dabei sein. Und eine angenehme nicht zu weiche Polsterung. Das chillt am besten!

Clementine Clementine Clementine
Freie Autorin und Familienmanagerin

Ich bin ein Loungesessel, was denn sonst!?!
5 (100%) 1 vote

Leave a Reply